Russisches Dong-Dong

Stumme Männer klebten
an den Litfaßsäulen
meiner Kinderzeit,
gestiefelte Donkosaken,
die in der Kirche sangen.
Meine ersten Russen.
Sie machten dauernd „Dong“
im Hintergrund,
meine Tante Emmi
brauchte viel Hintergrund,
sie besaß auch
ein Langspielplatte
mit den Donkosaken.
Später wurde mein Wissen
über Russland durch Attila
den Hunnenkönig bereichert.
Nicht jugendfrei –
aber die Kinoplakate
mit Sophia Loren,
sage ich euch.
Da hatten wir schon
den Kalten Krieg.

© hertz